Cucumber [3 DVDs]

Dieser 46-jährige Henry und sein Kumpel Lance münden eine komfortable und stabile Umgang. Doch nachdem jener verheerendsten Dating-Nacht aller Zeiten – inklusive eines Dreiers, zweier Polizeiautos und Boney M. – bricht dasjenige Gattin Leben von Henry in Stücke …
Während Lanze den mysteriösen Daniel Kontakt haben lernt, findet Henry kurzfristig unerwartete Betreuer. Solange bis jetzt waren dieser sexy 24-jährige Freddie und dieser umtriebige 19-jährige Dekan z. Hd. Henry nur meilenweit entfernte Fremde gewesen, denen er übermäßig gerne vereinen Blick nachher geworfen hat. Nichtsdestotrotz qua sich plötzlich jeder unter demselben Gewölbe wiedererlangen, stellt sich in Zukunft die Frage, ob die unterschiedlichen Generationen miteinander lichtvoll kommen.

Mit demselben wilden Witz, verblüffender Offenheit und herzlicher Wärme, die „Queer as Folk“ zu einem Serien-Postmeilensäule gemacht nach sich ziehen, erforscht „Cucumber“ die Leidenschaften und Fallgruben im Leben von Schwulen im 21. Jahrhundert.

Multipel-BAFTA-Gewinner und Produzent Russell T Davies („Doctor Who“, „Torchwood“) hat mit „Cucumber“ und „Banana“ so irgendetwas wie die inoffiziellen Nachfolger zu seiner legendären internationalen Hit-Serie „Queer as Folk“ geschaffen. Die „erwachsenere“ Serie „Cucumber“ erzählt aus dieser Sicht eines älteren schwulen Paares vom Leben in dieser heutigen, emanzipierten schwulen Welt. In dieser „jüngeren“ Serie „Banana“ wird in losen Kurzgeschichten aus jener jüngeren Zielsetzung vom Leben in jener LGBT-Szene in Manchester erzählt.
Die beiden Serien nach sich ziehen zudem eine Eigenschaft, denn sie sind quasi miteinander verbunden. Nebenfiguren aus „Cucumber“ verstellen in „Banana“ ins Zentrum, umgekehrt finden sich Charaktere aus „Banana“ in dieser Serie „Cucumber“ wieder.

EUR 16,99 Sonderangebot: JETZT bestellen

Amazon Bewertungen:

Tags:  , ,

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

4 × 4 =