Das Schwarze Auge: Memoria

Memoria erzählt von Prinzessin Sadja von Fasar, die einst in die Schlacht gegen die Dämonen in die Gorische Wüste zog. Ihr Plan – zur größten Heldin aller Zeiten aufzusteigen – wurde jedoch aus ungeklärten Gründen vereitelt. Irgendetwas war geschehen, denn dasjenige Mädchen verschwand und geriet schließlich vollkommen in Vergessenheit.
Fünf Jahrhunderte vergehen, solange bis jener junge Vogelfänger Geron im heimischen Wald vereinen fahrenden Händler namens Fahi trifft. Dieser verspricht Geron seine in zusammenführen Raben verwandelte Freundin Nuri zurückzuverwandeln, wenn dieser ihm kombinieren Vergöttern tut: Geron soll dasjenige Mysterium um Sadjas Schicksal irreversibel aufklären.
Ohne zu zögern willigt er ein – nichtsahnend, dass er damit eine Kettenfäden von Ereignissen lostritt, die schon bevorstehend ihren Schlagschatten darüber hinaus seine Heimat legen und und damit, seine Gegenwartsform in ein finsteres Götze einer längst verlorenen Vergangenheit verwandelt…
Memoria ist die direkte Fortsetzung zu Daedalic Entertainments Fantasy-Adventure Satinavs Ketten und erzählt zwei ineinander verschlungene Geschichten voll uralter Magie, mysteriöser Rätsel und überraschender Wendungen. Hierbei handelt es sich um ein märchenhaftes Point&Click-Adventure in jener beliebten Welt des Schwarzen Auges. Zwei spielbare Charaktere aus unterschiedlichen Epochen, abwechslungsreiche Zauber und eine Historie, die zwar aufwärts den Ereignissen in Satinavs Ketten aufbaut, jedoch untergeordnet ohne Vorwissen genossen werden kann, zeugen dasjenige Spiel wenn schon für jedes Neulinge dieser Serie interessant.

EUR 9,99 Sonderangebot: JETZT bestellen

Amazon Bewertungen:

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

drei − drei =