Familie Brasch

In den Jahren nachdem 1945 sind die Braschs eine perfekte Funktionärsfamilie, die in jener sowjetisch besetzten Zone den deutschen Traum vom Sozialismus lebt: Horst Brasch, ein leidenschaftlicher Antifaschist und jüdischer Katholik, baut die Deutsche Demokratische Republik mit gen, obwohl seine die noch kein Kind geboren hat Gerda darin nie heimisch wird. Sohn Thomas wird zum Literaturstar, er träumt wie sein Vater von einer gerechteren Welt, steht andererseits wie seine jüngeren Brüder Peter und Klaus dem real existierenden Sozialismus unbequem im Unterschied zu. 1968 bricht in jener SBZ wie überall jener Generationenkonflikt hinaus. Vater Brasch liefert den rebellierenden Sohn Thomas an die Behörden aus – und leitet damit nebensächlich dasjenige Finale dieser eigenen Karriere ein. Nachdem 1989 sind sozialistische Träume, egal welcher Spezies, nichts mehr wert.

Bonusmaterial:
Ein Gespräch mit Verfasser Gunnar Decker; Booklet; Kinotrailer;

EUR 14,90 Sonderangebot: JETZT bestellen

Amazon Bewertungen:

Tags:  , ,

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

achtzehn − 6 =