MISTRESS AMERICA

Mistress_America_Poster_SundL_1400

die zeitgeistige Screwball-Lustspiel unter jener Regie von Noah Baumbach, wurde von welcher Filmbewertungsstelle mit dem Prädikat „namentlich wertvoll“ ausgezeichnet.

Nachher dem Gelingen des New York Films FRANCES HA (2012), entwickelte Baumbach dies Skript von MISTRESS AMERICA erneut mit seiner Partnerin und Schauspielerin Greta Gerwig, die selbst eine jener Hauptrollen übernimmt. MISTRESS AMERICA verzauberte schon die Zuschauer hinauf dem Sundance Streifen Festspiel und dem Filmfest Hamburg.

 

In MISTRESS AMERICA muss Tracy (Lola Kirke), eine einsame College-Anfängerin in New York, sich geknickt eingestehen, dass sich ihre Erwartungen gen ein aufregendes Uni-Leben samt eines schicken urbanen Lifestyles bisher nicht erfüllt nach sich ziehen. Doch qua sie ihrer zukünftigen Stiefschwester Brooke (Greta Gerwig), einer unternehmungslustigen Großstädterin und Times Square-Bewohnerin begegnet, ist Tracys Frust in Bälde wie weggeblasen – und sie lässt sich zunehmend fasziniert in den Verhexung welcher umtriebigen Brooke und ihrer herrlich verrückten Pläne ziehen.

Die Bekräftigung welcher FBW z. Hd. dasjenige Prädikat „vor allem wertvoll“ in Auszügen:

Noah Baumbachs neuer Streifen MISTRESS AMERICA sprüht nur so vor Charme und Liebenswürdigkeit. Dasjenige liegt zum zusammenführen an den herrlich leichten Dialogen, die ganz unprätentiös daherkommen und trotz mit präzisem Sinn z. Hd. Zeiteinteilung ausgearbeitet sind. Und zum anderen am Künstlergruppe, angeführt von Lola Kirke, die denn Tracy eine unverbrauchte filmische Fund darstellt, und Greta Gerwig, die qua fragile Lebenskünstlerin Brooke dasjenige Licht ist, um dies jeder anderen Figuren umwälzen. Unterdies gelingt es dem Streifen ganz spielerisch, nicht nur die positiven Seiten eines unabhängigen Lebensstils zu zeigen, sondern wenn schon die problematischen Klippen, die es unterdies zu umschiffen gilt. Die Generation junger Menschen, die motivationslos nachher einem Anker sucht, und die Generation dieser Herkunft Dreißiger, die versucht, aus den vielen gebotenen Möglichkeiten verschmelzen Lebensweg zu friemeln – zweierlei Seiten werden abgebildet, nichts an welcher Vergangenheit wirkt behauptet. MISTRESS AMERICA ist eine extrem gelungene filmische Verkettung zweier Welten: Ein herrlich leichter Unterhaltungsfilm, jener ungeachtet Tiefgang verfügt.

Ab Mitte der Woche, den 10. Monat der Wintersonnenwende – nur im Kino

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

sieben − zwei =