THE FIRST AVENGER: CIVIL WAR

Die Marvel Studios bringen mit THE FIRST AVENGER: CIVIL WAR das dritte Abenteuer des enorm populären Captain-America-Franchise in die Kinos. Die mit Spannung erwartete Fortsetzung läutet Phase 3 im Marvel Cinematic Universe ein und ist der erste Film im dritten Abschnitt dessen Entwicklungsgeschichte.

 

In THE FIRST AVENGER: CIVIL WAR folgt Steve Rogers weiterhin seiner Berufung, die Menschheit zu beschützen – nun aber mit einem neuen, von ihm angeführten Avengers-Team. Nachdem ein Einsatz seines Teams mit tragischen Kollateralschäden endet, steigt der politische Druck und die Forderung der Regierung nach einem Kontrollsystem über die Aktivitäten der Avengers wird immer lauter. Fortan soll eine Regierungsbehörde die Avengers und deren Missionen nicht nur überwachen, sondern auch anleiten und führen. Diese neue Situation mündet in der Spaltung der Avengers in zwei Lager mit ihren jeweiligen Anführern und Unterstützern. Auf der einen Seite steht Steve Rogers, der frei und unabhängig von Regierungsinterventionen mit den Avengers die Menschheit verteidigen will. Auf der anderen Seite ist Tony Stark, der sich völlig überraschend dafür entscheidet, die Aufsichts- und Kontrollfunktion der Regierung über die Avengers zu unterstützen.

 

THE FIRST AVENGER: CIVIL WAR basiert auf der populären Marvel-Comicreihe um Captain America, die 1941 erstmals auf den Markt kam. Nach vier Missionen, darunter in THE RETURN OF THE FIRST AVENGER („Captain America: The Winter Soldier“, 2014) und MARVEL’S THE AVENGERS („Marvel’s The Avengers“, 2012), übernimmt Chris Evans zum fünften Mal die Kultrolle von Steve Rogers alias Captain America. Bereits zum sechsten Mal, darunter in AVENGERS: AGE OF ULTRON („Avengers: Age of Ultron“, 2015) und IRON MAN 3 („Iron Man 3“, 2013), ist Robert Downey Jr. als Tony Stark alias Iron Man zu sehen. An seiner Seite kämpft Scarlett Johansson, die in THE FIRST AVENGER: CIVIL WAR ihren fünften Einsatz als Natasha Romanoff alias Black Widow absolviert – nach vorausgegangenen Hits wie AVENGERS: AGE OF ULTRON  und THE RETURN OF THE FIRST AVENGER.

 

BEREIT MACHEN, SICH FÜR EINE SEITE ZU ENTSCHEIDEN

 

„Es gibt viele großartige Actionsequenzen im Film, aber letztlich erzählen wir eine realistisch geerdete Geschichte“, schwärmt Chris Evans. „Die Russos erzählen menschliche Geschichten mit einem Superhelden-Touch im Unterschied zu Superheldenfilmen mit menschlichem Touch. Hier handelt es sich um authentisches  Geschichtenerzählen, in dem ein echter Familienkonflikt im Mittelpunkt steht. Genau das macht diesen Film so großartig. Es gibt weder richtig noch falsch – und auch nichts auf beiden Seiten, das man klar als böse markieren könnte. Es geht nur darum, welchem der beiden Lager man sich verbunden fühlt, welchem Standpunkt man zustimmt.“

 

„Der Konflikt zwischen beiden Lagern wird die Diskussion unter den Fans und Zuschauern in Gang bringen“, argumentiert Scarlett Johansson überzeugt. „Wenn sie das Kino verlassen, plädieren sie hoffentlich weiter für eines der beiden Lager. Diese Diskussion können sie auch zu Hause fortführen. Wir haben für beide Fraktionen triftige Argumente präsentiert, und wenn mehr und mehr auf dem Spiel steht, erhöht sich auch der Einsatz für jeden Avenger.“

 

„Unser Film ist darüber hinaus auch überraschend und angsteinflößend“, fügt Anthony Russo hinzu. „Meines Erachtens wird es den Zuschauern gefallen, von diesem Film an einen Punkt geführt zu werden, der sich zu Beginn nicht vorhersehen und vorausbestimmen lässt. Auf einer weitaus schlichteren Rezeptionsebene ist es einfach auch aufregend zu sehen, wie sich unsere Lieblingssuperhelden gnadenlos verprügeln. Auf der Leinwand ist das immer ein großer Spaß.“

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

5 + neun =