Der Ornithologe (OmU)

Aufwärts dieser Suche nachdem einer seltenen Storchenart ist dieser Vogelkundler Fernando mit seinem Kajak hinaus einem Strahl im Norden Portugals unterwegs. Verbleibend sein Handy hält er Kontakt zu seinem Partner Sérgio, doch die Viertel ist so abgelegen, dass die Verkettung immer wieder abbricht. Fassungslos von jener Schönheit jener Natur, gerät Fernando in eine Stromschnelle, kentert und verliert dasjenige Intellekt. Denn er wieder erwacht, nach sich ziehen ihn zwei chinesische Pilgerinnen aus dem Wasser gezogen, die ganz eigene, bizarre Pläne mit ihm nach sich ziehen. Fernando muss sich vor seinen Helferinnen sichern und für sich durch den reimen Wald ringen, vorbei an mysteriösen Hindernissen und erotischen Begegnungen. Jener Weg führt ihn an seine körperlichen und geistigen Säumen. Wie durch ein Wunder wird er am Finale ein anderer Mann sein.

„Fantastischer, schöner und hinreißender ist wohl noch keiner vom Weg abgekommen, um sich neu zu finden.“ (Spex)
„Welches ist richtig und falsch, natürlich und künstlich, normal und pervers? Hier ist nichts mehr sicher, hingegen die Gesamtheit möglich.“ (Spiegel Online)
„Ein betörender Traum!“ (Jener Tagesspiegel)
„Wie immer verbindet João Pedro Rodrigues eine christliche Ikonographie mit einer queeren Transformation jener Leib: eine Verteidigung des Werdens, nicht dieser Identität.“ (Süddeutsche Zeitung Zeitung)

Bonusmaterial:
Interview mit dem Regisseur und Drehbuchschreiber; Booklet;

EUR 20,89 Sonderangebot: JETZT bestellen

Amazon Bewertungen:

Tags:  , ,

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

6 − drei =