House of Cards – Die komplette zweite Season [4 DVDs]

Verstellung und Leichen: Mit fiesen Intrigen hat dieser US-Abgeordnete Frank Underwood (Kevin Spacey) inzwischen dasjenige Öffentliches Telefonnetz des Vizepräsidenten übernommen. Doch nun warten neue Stolpersteine: Seine die noch kein Kind geboren hat Claire (Robin Wright) leidet darunter, dass sie denn Second Lady keine Privatsphäre mehr hat und ihre Ehe ständig im Rampenlicht steht. Und Reporterin Zoe Barnes (Kate Mara) droht aufzudecken, dass Underwood am Tod seines Kollegen Peter Russo offenbar nicht ganz unschuldig war. Im Gegensatz dazu einer wie Underwood hat selbst in brenzligen Situationen immer noch ein Experte im Ärmel. In jener hoch spannenden Serie von Starregisseur David Fincher („The Social Network“, „Sieben“) sowie Produzent und Drehbuchschreiber Beau Willimon („The Ides of March – Tage des Verrats“) wird Politik zu einer finster-faszinierenden Schachpartie. Jeder Zug ist wohlbedacht – und dient einzeln dazu, den Gegner matt zu setzen.

Die diabolische Story in „House of Cards“ mag ungezwungen unecht sein , doch liefert Finchers raffinierte Serie verschmelzen bitteren Kommentar zum realen Politikbetrieb Washingtons, in dem es kaum noch um Ideen und Ideale geht, sondern drum, jener Opposition maximalen Schaden zuzufügen. In Kevin Spacey, dieser schon c/o dem legendären Thrillerhit „Seven“ mit David Fincher zusammenarbeitete, fanden die Serienmacher die ideale Okkupation: Dieser zweifache Oscar-Gewinner liefert qua zynisch-abgekochter Volksvertreter mit absolutem Willen zur Mächtigkeit eine hypnotisierende Performance ab und wurde für jedes den Emmy und den Golden Globe nominiert. Robin Wright gewann zu Gunsten von die Rolle von Underwoods Gattin Claire den Golden Globe zum Besten von die beste Hauptdarstellerin.

EUR 19,99 Sonderangebot: JETZT bestellen

Amazon Bewertungen:

Tags:  , ,

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

20 − sechzehn =