Leichen unter brennender Sonne

An einem flirrend heißen Sommertag gen Korsika treffen in einer Burgruine mit Meerblick aufeinander: Malerin Luce (Elina Löwensohn SCHINDLERS LISTE) und ihre beiden Lover, ein zu allem bereites Gangster-Trio, dasjenige ohne Rest durch zwei teilbar verknüpfen blutigen Raub hinauf kombinieren Gold-Vorschub durchgeführt hat, zwei in schweres dunkles Leder gekleidete Motorrad-Cops und drei virtuell arglose Touristen. Ohne Toleranz hinauf Verluste in Betracht kommen allesamt Beteiligten aufeinander los, im Kampf um Leben und Tod – und um 250 Kilo reines Gold. Am nächsten Morgiger Tag gleicht dasjenige verlassene Örtchen einem blutigen Schlachtfeld…

Ihr Stilbewusstsein kennt keine Gnade: Schon zum dritten Mal verneigt sich dasjenige regieführende Ausnahmeduo Hélène Cattet und Bruno Forzani („Amer“, „Jener Tod weint rote Tränen“) vor dem italienischen Genrefilm dieser 60er und 70er-Jahre und lässt nachdem dem „Giallo“ diesmal gleichfalls „Poliziotti“ und „Italowestern“ zu ihrem Recht kommen. Dasjenige Ergebnis: Ein 90minütiger filmischer Rausch aus visuellem Erfindungsreichtum und musikalischer Brillanz, dieser die gefeierten Vorgänger hinaus dem neugewählten ballistischen Terrain sogar noch übertrifft. Dieser Genrefan weint blutrote Tränen jener Freude…

Pressezitat:
„Bilderwelten, die sich in die Retina in Flammen stehen – dasjenige bedeutet einzigartiges Kino.“ (Fantasy Filmfest)

Bonusmaterial:
Trailer;

EUR 17,99 Sonderangebot: JETZT bestellen

Amazon Bewertungen:

Tags:  , ,

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

5 − eins =